Mittwoch, 28. September 2016

Gertie Hirsch Hose mit Tiger




Aus dem Rest meiner langen Hose, die ich Euch hier 
bereits gezeigt habe, habe ich nun noch eine 7/8 Hose genäht.
 Beide Hosen habe ich nach dem Schnittmuster aus dem Buch 
"Gertie sews vintage casual" genäht.
Vor dem Verarbeiten hatte ich den Stoff gewaschen, 
dabei hat der Print sehr stark an Farbe verloren und der Stoff ist sehr fleckig geworden. 
Deshalb hatte ich bei der langen Hose den Print nach innen genommen,
so dass ich die schöne, allerdings uni Seite außen hatte.
Dies war allerdings keine sehr gute Idee,
da die Reste des Prints sich auf der Haut sehr kratzig anfühlen,
deshalb ziehe ich die lange Hose auch nur äußerst ungerne an. 
Bei dieser habe ich nun den Print nach außen genommen
und in der Hose fühle ich mich nun sehr wohl.
Bestickt habe ich die hinteren Hosentaschen mit meiner Stickmaschine
mit einem Tigerkopf. Die Stickdatei ist von knit-and-fun.

Wenn man die beiden Fotos vergleicht, 
kann man sehen, dass auf der Hose selbst kaum noch etwas vom Print erkennbar ist.
Auf der Hosentasche allerdings kommt noch richtig gut der Print zur Geltung.
Aber ich denke, dass das nach jeder Wäsche weniger werden wird, 
bis von dem Print irgendwann gar nichts mehr sichtbar ist. 

Da es morgens recht kühl ist, 
habe ich zur 7/8 Hose meinen Bette Sweater angezogen.  
Diesen Sweater habe ich bereits vor ein oder zwei Jahren gestrickt.
Die Anleitung dazu ist im Buch "Knit-Vintage" von Madeline Weston & Rita Taylor.
Aber den Pullover kennt Ihr ja bereits, da ich den sehr gerne trage.
Und nun schaue ich mir die selbst gemachten Outfits der
anderen Teilnehmer beim
an. 
Ich wünsche Euch einen schönen sonnigen Tag!

Kommentare:

  1. Sehr schöne Hose, ob der Print nun zu sehen ist oder nicht. Die Passform ist super und die Länge 7/8 steht dir ganz hervorragend. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Anfangs war ich schon ziemlich enttäuscht, dass der Stoff so schlecht und der Print sich gleich bei der ersten Wäsche so herauswusch, aber ich habe mich damit abgefunden :-)
      LG Carolin

      Löschen
  2. Schade, dass dir der Stoff so viele Probleme bereitet hat, dafür ist dir das Ergebnis sehr! gelungen. Die Hose sieht super aus und mit dem Pulli kombiniert ist es ein echt tolles Outfit geworden :).
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Diese Hose trage ich auch sehr gerne, nur weiß ich noch nicht was ich aus der langen Hose mache. Hoffen, dass sich der Print restlos herauswäscht, oder besser gleich entsorgen.
      Ich wünsche Dir einen schönen Abend!
      LG Carolin

      Löschen
  3. Der Schnitt steht Dir hervorragend! Schade, dass die erste Hose nicht so toll war. Dafür trägst Du die zweite umso lieber ;)
    Auf dem Bild kann ich keinen fleckigen Print sehen, vielleicht siehst Du da mehr als der normale Betrachter. Auf jeden Fall ist die Hose sehr gelungen!
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin!
      Vielen Dank für Deine netten Worte. Auf der gesamten Hose ist kaum noch was von dem Print vorhanden. Ich hatte noch genügend Stoff übrig, um die Hose so zuzuschneiden, dass es einigermaßen gleichmäßig wirkt. Nur an den Hosentaschen ist noch der Print etwas intensiver, aber das macht nichts. Und im Kniebereich sind weiße Knicke, da war der Stoff ürsprünglich gefalten gewesen. Aber das denke ich, wird auch noch verblassen.
      LG Carolin

      Löschen
  4. Ja, so ist das mit bestellten Stoffen: Man sieht nicht genau, was man bekommt. Aber wir machen das Beste draus! Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt schon, aber das hätte bei einem Stoff aus dem Laden genauso gut passieren können, denn man sieht ja vorher nicht, wie der sich beim Waschen verhält. Ich habe vor kurzem einen recht teuren Jeansstoff bei Karstadt gekauft, der hat in der ersten Wäsche auch ziemlich die Farbe verloren :-( Das ist zwar ärgerlich, aber passiert ja häufig bei Jeansstoffen.
      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
      LG Carolin

      Löschen