Sonntag, 29. Juni 2014

Spaghetti-Salat


Das gab es gestern Abend bei uns, ich habe dafür viel Lob geerntet :-)

7 Tomaten
1 Salatgurke
2 gelbe Paprika
500 g gekochte und zerkleinerte Spaghetti
1 EL Olivenöl
3 EL Balsamicoessig
200 ml Hühnerbrühe
2 TL Sojasauce
3 EL Tomatenmark
frische gehackte Petersilie
frische in Ringe geschnittenen Schnittlauch
500 g gegarte Putenbruststreifen
Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Tomaten entkernen und würfeln.
Gurke entkernen und würfeln,
Paprika in Streifen schneiden,
alles mit den Spaghetti und den Putenstreifen vermischen 
Essig, Öl, Brühe, Sojasauce und Tomatenmark verrühren und mit 
Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.
Das Dressing und die Salatmischung zusammen vermengen und Petersilie und Schnittlauch unterrühren. 

Ich wünsche guten Appetit!

Freitag, 27. Juni 2014

Kleid Butterick 5917


Dieses Butterick Schnittmuster gefällt mir so gut, besonders die Variante A 
mit den kurzen Ärmelchen hat es mir angetan.
Das wollte ich unbedingt nähen, 
aber leider hatte ich nicht den Stoff, wie ich ihn mir vorstelle.
Also habe ich einen Stoff gewählt, der schon lange bei mir im Schrank liegt.
Diesen Stoff habe ich vor Jahren bereits im Internet bestellt und war dann ganz erschrocken, 
als er geliefert wurde, wie grell das rosa ist. 
Auf dem Foto im Internet sah die Farbe viel dezenter aus.
Aus diesem Stoff nähe ich jetzt das Kleid Variante A,
 sozusagen erst einmal als Probekleid.


Die Rüsche entlang dem Halsausschnitt gefällt mir gut.


So weit bin ich nun und ich muss sagen es gefällt mir bis dahin schon ganz gut, 
sogar die Farbe finde ich jetzt nicht mehr zu pink.
 Da habe ich mich wohl während des Nähens an den Farbton bereits gewöhnt.
In den Schultern werde ich das Kleid noch ein wenig schmaler machen müssen,
jedenfalls bei meiner Püppi sieht es ganz danach aus.
Leider komme ich nun nicht mehr weiter, 
weil ich keinen farblich passenden Reißverschluss habe.
Sobald der dann eingenäht ist, werde ich das Kleid noch einmal anprobieren 
und eventuelle Änderungen noch vornehmen.
Das Kleid ist nicht schwer zu nähen und der Schnitt gefällt mir immer besser, 
so dass ich mir überlegt habe demnächst, die Variante C für den Herbst noch zu nähen.


Mittwoch, 25. Juni 2014

Marlene Hose "Marilyn"


Diese Marlene Hose hae ich aus hellbraunen Nadelstreifenstoff genäht.


Dieser Hosenschnitt ist sehr einfach zu nähen.
Es ist der Burda Schnitt aus dem Juni-Heft 2013.


Dies ist die Zeichnung zur Hose.
Sie hat seitlich aufgenähte Taschen.


Ich habe die Hosentaschen mit der Maschine mit Marilyn Monroe bestickt.


Der Reißverschluss ist in der hinteren Mittelnaht.

Den Snood habe ich aus einem cremefarbenen Seide/Leinen-Garn gehäkelt, 
das war noch ein uraltes Restknäul, was sich bereits seit Jahren in meinen Wollvorräten befand.

Der Hosenschnitt gefällt mir sehr gut und ich werde mit Sicherheit noch einmal eine Hose nach diesem Schnitt nähen.
Beim nächsten Mal werde ich allerdings einen richtigen Hosenbund annähen und 
vielleicht die aufgesetzten Hosentaschen vergrößern.
Aber ansonsten brauch ich an dem Schnitt nichts ändern, der hat auf Anhieb gepasst :-)

Was die Anderen heute tragen könnt Ihr beim
sehen.

Dienstag, 24. Juni 2014

Vintage stricken


Schon lange hatte ich geplant diese Strickjacke aus dem Buch Vintage stricken von Kim Hargreaves zu stricken.
Nun habe ich endlich damit angefangen.
Ich nutze die WM und stricke fleißig während der Fußballspiele.
Wenn es dann jedoch zu spannend wird, dann lege ich auch mal das Strickzeug zur Seite :-)


So weit bin ich nun bereits, 
das Rückenteil ist fertig und vom Vorderteil ist das Schößchen fertig.
Ich stricke nicht das im Buch angegebene Originalgarn, 
sondern mit einer älteren Baumwolle von Schachenmayer.
Die Wolle hat mir meine Mutter geschenkt, da sie keine Lust mehr hat zu Stricken,
 hat sie mir ihre gesamte Wolle vermacht :-)
Ich habe selbstverständlich eine Maschenprobe gemacht und ein klein wenig umgerechnet.
Die Anleitung ist ungewöhnlich ausführlich und erstreckt sich über zig Seiten :-)
Abgeändert habe ich bisher lediglich den Übergang vom Schößchen zum Rückenteil.
Laut Anleitung werden nach dem Schößchen alle Maschen abgekettet 
und anschließend wieder aufgenommen, damit diese Kante, 
die auf dem Titelbild auch sehr gut zu erkennen ist, entsteht.
Diese Kante wollte ich nicht und deshalb habe ich nach dem Schößchen 
das Rückenteil weiter gestrickt. 
Das werde ich bei den beiden Vorderteilen natürlich genauso machen. 
Die Punkte werden zum Schluss mit einem Knötchenstich aufgestickt.
Ich denke ich werde einen helleren Türkis-Ton für die Punkte nehmen, 
das müsste gut zur Jacke passen.

In dem Buch sind noch weitere schöne Strickmodelle,
die werde ich dann vielleicht demnächst noch stricken :-)
Kreative Ideen der anderen Blogger findet man beim 

Sonntag, 22. Juni 2014

Mein Elvis

Ich wollte Euch ja noch verraten, wie dieses Elvis Shirt entstanden ist.


Das Bild von Elvis habe ich mit unserem Drucker auf
Cottonjet ausgedruckt.
Das ist ein mit Tintenstrahldrucker bedruckbarer und aufbügelbarer Baumwollstoff, 
der ist natürlich auch waschbar.
Das Cottonjet gibt es bei Knit-and-fun.

 The picture of Elvis I have printed on Cottonjet with our printer.
The cottonjet is printable by a inkjet printer and you can iron it on fabric,
of course it is also washable. 


Mein Mann hat das Bild am Computer dann noch bearbeitet, weil ich gerne einen gestickten goldenen Rahmen darum haben wollte. 

My husband prepared an embroidery file for my brother V3 on the computer,
becauce I wanted an embroidered gold frame around the picture. 


So sah dann die fertige Stickdatei am Display meiner V3 aus.
Das Feld in der Mitte ist leer, da kommt ja der bedruckte Stoff hinein.
That is the emboidery file on the screen of my V3.
The place in the middle is empty, here comes the printed fabric inside.  

Ich habe ein schlichtes schwarzes Top gekauft.
Dieses war leider nicht mehr in meiner Größe erhältlich,
 so habe ich es in einer Nummer größer genommen.
Ich hatte sowieso vor, das T-Shirt an den Seitennähten aufzutrennen,
damit es sich besser in den Spannrahmen der V3 einspannen lässt und da habe ich halt beim Zusammennähen etwas von der Weite des T-Shirts weggenommen.

I bought a black top.
Unfortunately, this top was not available in my size, so I took it a size larger.
I have planed to cut the side seams, so that it better fits to the large hoop of the V3. 


Das Shirt habe ich dann zusammen mit Cotton Stable von Madeira in den Spannrahmen eingespannt.
Das Cotton Stable habe ich auf die Rückseite des Stoffes aufgebügelt.
Das Cotton Stable sowie die anderen Stickvliese von Madeira gibt es bei
Mit der V3 wurde dann ein Heftrahmen gestickt. 
Dieser Heftrahmen zeigt mir die genaue Stelle, an der der bedruckte Elvis-Stoff apliziert werden soll.

I put the shirt into the hoop, with Cotton stable of Madeira.
The Cotton stable I have ironed onto the back of the fabric. 
The V3 then sew a booklet frame.
This booklet frame shows me the exact position, where the printed material will be apliziert. 


Mit der V3 wurde dann der bedruckte Cottonjet aufgenäht.
Das Elvis Bild habe ich dann entlang der Naht knappkantig ausgeschnitten.

With the V3 the Cottonjet was sewn on.
Then I cut out the Elvis picture close along the seam.


Anschließend hat die Maschine die Umrandung und die kleinen Sternchen mit Spectra Holographic Stickgarn von Madeira bestickt. 
Ich habe die Farbe gold 525 genommen.
Das Stickgarn ist nicht einfach nur gold metallic sondern es schillert wie Hologrammfolie
und passt super gut zu Elvis goldenen Anzug :-)
Das Stickgarn gibt es bei
Then the machine embroidered the frame and the little stars with Spectra Holographic 
embroidery thread from Madeira.
I have taken the color gold 525.
This embroidery thread is not just gold metallic, it shimmers like hologram foil and it fits perfectly with Elvis gold suit :-) 



Anschließend wurde noch die Beschriftung und die großen Sterne gestickt.
Zum Schluss habe ich mit meiner Overlock die Seitennähte 
des enger gemachten T-Shirts wieder zusammen genäht.
Now the writing and the big stars are emboidered.
Finally I have closed the side seams with my overlock.  

Und so sieht das fertige T-Shirt aus.
Natürlich kann man diese Folien auch prima für Taschen, Patchworkarbeiten ...
verwenden.
Ich will für meine Freundin demnächst ein Patchworkkissen nähen 
und auf Cottonjet Fotos von ihren Hunden aufdrucken :-)

  And this is the finished T-shirt.
The printed Cottonjets are also nice for bags, patchwork ...
I will soon sew a patchwork pillow for my friend and on the Cottonjet I will print some pictures of her dogs :-)

Samstag, 21. Juni 2014

Share in style "gold"

 Das Thema in dieser Woche vom Share in Syle 
von Rosy und ihrem Blog
und Sacramento vom Blog mispapelicos
und Peggy Sue
ist  "Gold".
Anfangs dachte ich, was ein schwieriges Thema, denn ich habe keine goldene Kleidung und auch nicht viel goldenen Schmuck.

Doch dann kam mir die Idee:  Elivs

This weeks theme of the Share in Style with Rosy of sewingadicta,
Sacramento of blog mispapelicos and 
Peggy Sue, is "Gold". 

At first I thought it is a very difficult theme
because I have no golden clothes and not much gold jewelry.

But then I got the idea: Elvis

Dies ist mein neues Shirt, das ich für den heutigen Share in Syle 
mit Elvis und Goldmetallic-Stickerei aufgehübscht habe :-)

This is my new shirt, I've pimped up with Elvis and gold metallic embroidery 
for today's Share in syle.



Jetzt bin ich leider in Eile, da wir heute am Spätnachmittag wieder
unser Tanztraining haben und heute Abend bekommen wir noch Besuch und schauen dann gemeinsam das Fußballspiel :-)
Aber morgen werde ich Euch genauer sagen, wie ich diese Stickerei gemacht habe. 

Now I am in a hurry, because in the late afternoon we have dance training and in the evening we will watch WM soccer with some friends.
But tomorrow I will tell you exactly how I did this embroidery. 


Ich wünsche Euch noch einen schönen Samstag Abend! Ciao!

I wish you a nice Saturday evening! Bye-bye!


Mittwoch, 18. Juni 2014

Hawaii Bluse ´"Aloha"


Diese Bluse habe ich ebenfalls nach dem selbst entworfenen Schnitt genäht, 
wie die, die ich Euch gestern beim Creadienstag bereits gezeigt habe.


Die Abnäher habe ich genau wie bei der Bluse mit den Würfeln genäht, 
obwohl ich ursprünglich die Längsabnäher hinten und vorne ein wenig länger machen wollte.
Allerdings habe ich diese Bluse in der Weite ca. 2 cm enger gemacht.
Ich glaube mehr aus der Weite wegnehmen kann ich nicht,
dann komme ich nicht mehr rein und raus ;-)
oder ich müsse einen Reißverschluss einnähen oder Knopf und Knopflöcher.
Das wollte ich aber nicht, sie sollte ja ganz einfach und schlicht sein.


Diese Bluse habe ich im Hawaii-Stil mit Hibiskusblüten und Aloha-Aufschrift mit der V3 bestickt.
Der Stoff ist ein Baumwoll/Viskosegemisch und die Ausschnittkanten habe ich mit schwarzem Schrägstreifen eingefasst.
Welche der beiden Blusen gefällt Euch jetzt besser?
Vom Schnitt unterscheiden sie sich ja nur ein klein wenig in der Weite.
Ich glaube, mir persönlich gefällt diese besser, als die mit den Würfeln.

Damit geht es jetzt auf zum
memademittwoch.

Dienstag, 17. Juni 2014

Bluse mit Würfeln


Für den Sommerurlaub wollte ich mir noch ein paar schnelle, luftige Blusen nähen.
Es sollte ein Schnittmuster sein, das vorne genügend Platz bietet für eine große Stickerei,
also keine Bluse die vorne geknöpft ist. 
Meine Schnittmustersammlung ist eigentlich ziemlich groß und trotzdem, wenn man etwas Bestimmtes sucht und eine genaue Vorstellung davon hat, wie es aussehen soll,
dann hat man ausgerechnet dieses Schnittmuster nicht.
Geht es Euch genauso?
Die einzigen Schnittmuster die meinen Vorstellungen entsprachen waren das Simplicity Schnittmuster 5441 oder das Burda Retro Schnittmuster aus dem Mai-Heft von 2012.
Beide Schnitte sind toll, ich habe beide auch schon mehrfach genäht.
Sie sind sehr ähnlich und werden beide hinten geknöpft.
Aber ich wollte nicht schon wieder eine Bluse die hinten geknöpft wird.

Also habe ich mich selbst an die Arbeit gemacht, Papier und Schneiderlineal genommen, gemessen, gezeichnet und wieder verändert ....
Dabei herausgekommen ist dieser sehr simple Schnitt ...


Die Bluse hat vorne lediglich zwei Brustabnäher und zwei längs verlaufende Abnäher.


Hinten hat sie ebenfalls zwei Längsabnäher, wenn man genau hinschaut, kann man sie am Streifenverlauf erkennen.


Die Längsabnäher vorne und hinten habe ich gleich lang gemacht.
Hätte ich die vielleicht besser länger gemacht?
Oder vielleicht nur hinten die?


Vorne habe ich mit der V3 die Bluse mit dem Schriftzug "Rockabilly"
und zwei Würfeln bestickt.
Auf diese Idee haben mich die Würfel gebracht, die in meinem Auto am Spiegel hängen :-)
Den Schriftzug hätte ich besser auch in pink gestickt,
dann hätte man den besser erkennen können.
Aber egal, nun ist er schwarz, kann ich nun auch nicht mehr ändern.

Die Stickerei habe ich natürlich vor dem Nähen aufgebracht.
Das ist ein großer Vorteil wenn man ein einzelnes Schnittteil bestickt.
Ich habe ja auch schon fertige T-Shirts bestickt, ist allerdings ein ziemliches Risiko,
da man immer aufpassen muss, dass das Rückenteil beim Sticken nicht mit erfasst wird.

Was meint Ihr, kann der Schitt so bleiben, oder soll ich noch etwas an der Passform abändern.
Eine weitere Bluse habe ich nach diesem Muster bereits zugeschnitten,
allerdings wird diese ein klein wenig enger werden.

Viele weitere creative Ideen kann man beim
creadienstag
finden.

Sonntag, 15. Juni 2014

Rhabarberkuchen mit Baiser

... und den gab es heute :-)


Zutaten für den Teig:
250 g Butter
200 g Zucker
2 P. Vanillinzucker
5 Eigelb
1 Prise Salz
375 g Mehl 
1 TL Backpulver

Zutaten für den Belag:
ca. 600 g Rhabarber
5 Eiweiß
200 g Zucker
100 g gehackte Haselnüsse

Butter, Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren.
Eigelb, Salz und dann Mehl mit Backpulver nach und nach unterrühren. 
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.
Den Rhabarber putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden und auf dem Boden verteilen.
Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen und die Haselnüsse vorsichtig unterheben.
Den Baiser auf den Kuchen verteilen und im auf 200 ° C vorgeheizten Backofen 
ca. 30 Minuten backen.

Samstag, 14. Juni 2014

Johannisbeer-Muffins


Zutaten:
200 g Butter
200 g Zucker
4 Eier
2 P. Vanillezucker
200 g Mehl
1/2 P. Backpulver
500 g Johannisbeeren

Mit einem Handrührgerät Butter, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren.
Dann die Eier Mehl und Backpulver hinzufügen und verrühren.
Johannisbeeren waschen und gut abtropfen lassen, 
dann mit einem Löffel unter den Teig rühren.
Den Teig in Muffinsförmchen füllen 
und im vorgeheizten Backofen bei 200 ° C ca. 20-25 Minuten backen.


200 g butter
200 g sugar
4 eggs
2 package vanille sugar
200 g flour
1/2 package baking powder
500 g currants

Mix butter, vanille sugar and sugar with the mixer.
Add eggs, flour and baking powder. 
Wash the currants and drain them well, then stir them with a spoon.
Put it into muffin tins and bake them in the oven at 200 ° C for 20-25 minutes.



















Mittwoch, 11. Juni 2014

weißer Häkelpulli



Von meiner Mutter habe ich vor einigen Wochen einen riesigen Berg Wollreste geschenkt bekommen.
Sie hat keine Lust mehr zum Stricken und meinte ich könne damit noch was anfangen und ob. 
Ich hatte auf Anhieb jede Menge Ideen, was ich daraus alles noch so machen könnte.

So hatte ich mir überlegt, da sehr viele verschiedene weiße Knäule Baumwolle dabei waren, 
daraus einen Pulli im Material und Mustermix zu machen.
Besonders viele Knäule waren von diesem Garn noch vorhanden.
Es ist ein unregelmäßiges Baumwollgarn, mal ganz dünn und wird dann wieder dicker 
und bildet dann richtige kleine Noppen.
Mit diesem Garn ein Muster zu stricken hätte wohl nicht ausgesehen und außerdem war ja ziemlich viel davon da, so dass ich mich entschloss daraus einen ärmellosen Pulli zu häkeln.


Gehäkelt habe ich ohne Anleitung, einfach nach meinen Maßen in Stäbchen.
Als dann Vorder- und Rückteil fertig waren, hatte ich immer noch von der Wolle etwas übrig, 
so dass ich mich entschied, doch noch Ärmel zu häkeln.


Ich habe die Ärmel von oben angefangen und zwei Ärmel ziemlich zeitgleich gestrickt,
damit diese dann auch gleich lang sind und die Wolle auch wirklich aufgebraucht wurde.
Die Wolle hat also für diese Ärmellänge noch gereicht und ich finde die Länge ist genau richtig.

Die Hose kennt ihr ja bereits, die habe ich Euch vor einigen Wochen schon gezeigt.
Das ist das Butterick Schnittmuster von Gerti Hirsch.

Was die anderen Mädels heute selbst gemachtes tragen, könnt Ihr beim
memademittwoch
sehen. 

Dienstag, 10. Juni 2014

Rehe und Hirsche


Meine Freundin hatte gestern Geburtstag und da sie Rehe und Hirsche gut findet, 
habe ich Ihr Untersetzer angefertigt.
Als oberen Stoff habe ich einen cremefarbenen Leinenstoff genommen 
und unten drunter einen hell braunen Jeansstoff. 
Die Stickerei ist dunkelbraun, auf den Fotos wirkt es eher schwarz.
Die ith-Stickdatei ist von knit-and-fun.

Noch mehr kreative Ideen findet Ihr beim 

Samstag, 7. Juni 2014

Share in Style: Fruits

Diese Woche lautet das Share in Style Thema Fruits.
Also habe ich meinen Kleiderschrank durchstöbert und festgestellt,
 ich habe gar nichts mit Früchten.
Also musste ich etwas nähen,
einen orangefarbenen Baumwollstoff mit Äpfeln hatte ich auch,
nur was sollte daraus werden.
Da die Äpfel ziemlich groß sind,
sieht der Stoff für eine Bluse mit vielen Details wie Kragen ...
 nicht so gut aus.

The theme of this weeks Share in Style is "Fruits".
So I looked at my wardrobe, but I have nothing with fruits on it.
So I had to sew something new. 
I have an orange cotton fabric with apples, but what should I sew?
The apples are quite large, so the material wasn't right for a blouse with many details on it. 

  
Deshalb habe ich diese schlichte Bluse genäht. 
Es ist ein Butterickmuster, see & sew, von 2012.  
Die Bluse ist auch fertig geworden, 
doch irgendwie gefällt sie mir überhaupt nicht. 
Ich fühle mich darin überhaupt nicht wohl. 
Das ist irgendwie nicht mein Stil.

That's why I made this simple blouse.
It is a Butterick pattern see & sew from 2012.
The blouse now is ready, but somehow I dont't like it.
I don't feel comfortable in it. 
That's not my kind of style.

 
 Deshalb brauchte ich auf die Schnelle noch etwas anderes mit Früchten.
So I needed something else with fruits.


 In meinem Kleiderschrank befand sich noch diese schlichte, kurze schwarze Strickjacke.
Ich hatte sowieso geplant, diese noch mit einer kleinen Maschinenstickerei aufzupeppen.
Also habe ich diese mit Kirschen bestickt.  

In my wardrobe there is a simple short black cardigan.
I anyway have planned a little machine embroidery for it.
So I created this cherrie embroidery.


 Vergesst nicht bei Rosy von sewingadicta 
und auf dem Blog von mispapelicos 
zu sehen, was andere Bloggerinnen hübsch fruchtige Outfits tragen. 
 

 

Mittwoch, 4. Juni 2014

Sommertop


Dieses Top habe ich aus "Pantino" von Schoeller + Stahl gestrickt.

This top I have knitted from "Pantino" Schoeller + Stahl.


Ich hatte bereits im letzten Sommer mit dem Stricken angefangen. 
Als das Top dann fertig war, war es bereits zu kalt um es zu tragen. 
Deshalb musste ich jetzt das schöne Wetter nutzen und es erstmals anziehen :-)

I've started knitting last summer. 
When the top was finished, it was too cold to wear it.
So now I had to take the chance to wear it for the first time, becauce of the beautiful weather :-)

Jetzt werde ich mal schauen, was die anderen Mädels zum heutigen 
  tragen!
Ich wünsche allen einen schönen sonnigen Tag! 

Dienstag, 3. Juni 2014

Fußball WM


Mein Mann wollte gerne auch ein Mug Rug haben, er hat sich diesen ausgesucht.
Der ist für das Proviant für die Halbzeit gedacht. ;-)
My husband wanted to have a Mug Rug, he has chosen this one.
This ist planed for the food for the half-time. 


Dazu passend habe ich ihm noch diese Untersetzer gemacht.
Die Stickereien wurden mit der Innovis V3 gefertigt.
Die Untersetzer passen in den 10 x 10 cm Rahmen 
und für den Mug Rug braucht man einen größeren Rahmen. 
Sie werden komplett im Rahmen gestickt, ein Nähen mit der Hand 
oder mit der Nähmaschine ist hierbei nicht erforderlich.

Matching I have made for ​​him this coaster.  
The embroidery was made ​​with the Innovis V3.  
The coasters fit in the 10 x 10 cm frame  
and for the Mug Rug I have used the bigger frame.
The embroidery completely are made in the hoop, 
there is no hand sewing  
or sewing with the machine.


Dies sind weitere Fußball-Mug Rugs. 
Die ith-Stickdateien hierfür und für die Untersetzer gibt es bei

Vielleicht mache ich noch ein paar von den Untersetzern, 
denn die WM Spiele sieht man ja normalerweise nicht alleine
 und die Gäste benötigen dann ja auch noch einen passenden Untersetzer ;-)

These are more football-Mug Rugs.  
The ith files for the mug rugs and for the coasters,  
are available by

Maybe I'll do a few more of the coasters,  
because the World Cup games he will not watch alone
 and then the guests need even a matching coaster, too. :-)

Damit gehe ich jetzt zum creadienstag.