Mittwoch, 30. April 2014

Häkelpullover


Diesen Pullover habe ich aus einen blau/weiß meliertem Garn gehäkelt.
Da ich davon nur noch einige Restknäule hatte, habe ich immer breite Streifen Stäbchen aus der melierten Wolle und dazwischen schmalere Streifen aus der weißen Wolle gehäkelt.


Eine Anleitung hatte ich für diesen Pullover nicht. 
Ich habe einfach nach meinen Maßen gehäkelt und am Halsausschnitt 
einen geraden Abschluß gemacht. 
Vorderteil- und Rückenteil habe ich so zusammengenäht, 
dass ein U-Bootausschnitt entstand.


Mit der melierten Wolle bin ich so gut hingekommen, 
dass sogar noch ein Rest übrig geblieben ist.
Daraus habe ich dann das zum Pulli passende Snood gehäkelt,
ein Dutt-Haarnetz und ein Haarband.

Damit geht es jetzt auf zum
memademittwoch.

Dienstag, 29. April 2014

365 Tage Quilt, Zwischenstand Ende April


Dies ist mein 365 Tage Quilt, heute am 29.04.14. Er ist jetzt 9 Reihen lang.
Er besteht jetzt aus 50 mit der Maschine bestickten, 10 x 10 cm großen Quadraten und aus
196 kleinen, 5 x 5 cm großen Quadraten, also insgesamt 246 Quadraten.
Upps, ich glaube ich bin zu schnell, aber es hat so viel Spaß gemacht, 
dass ich gar nicht aufhören mag.
Es ist so spannend zu sehen, wie aus den vielen kleinen Quadraten ein Ganzes entsteht :-)

So, jetzt werde ich mal beim creadienstag und beim koenigskind vorbeischauen,
vielleicht sind dort ja noch weitere Patchworker, die am 365 Tage Quilt 
arbeiten und gar nicht aufhören können :-)

Montag, 28. April 2014

Mc Call Patterns

Foto: We've seen this saying about cupcakes and fabric, but we think patterns apply too. Click LIKE if you agree. And have a great weekend!

Dieses Bild wurde von der MCCall Pattern company auf Facebook gepostet.
Es gefällt mir so gut, dass ich es Euch unbedingt zeigen muss.
Eigentlich gibt es auch nicht mehr viel dazu zu sagen, außer man könnte es noch ein wenig ergänzen und Stoff und Wolle hinzufügen :-))

This picture was posted from the McCall Pattern company on Facebook.
I like it so much that I have necessarily to show you. 
It is very right and there is not much to say about it, except to add a little fabric and wool :-))

Samstag, 26. April 2014

Share-in-Style.... Accessories!



Rosy von sewingadicta ruft heute mal wieder zum
Share-in-Style auf, heutiges Thema "Accessoires".

Ich mag Snoods im Stil der 40er und frühen 50er Jahre und Haarnetze. 
Diese häkel ich mir pasend zu meinen Outfits.

Rosy of sewingadicta calls again today to Share-in-style, today's topic "Accessories".

I like snoods in the style of the 40s and early 50s and hairnets.
This I crochet in colors fitting to my outfits.

Das Strickjäckchen habe ich auch gehäkelt und der Rock ist nach einem Burda Schnittmuter genäht.
 The cardigan I also crocheted and the skirt is sewn with a Burda pattern.


Diesen Snood habe ich aus schwarzer Baumwolle und einem Beilauffaden 
mit weißen Perlen gehäkelt.
Das Kleid ist Burda Schnitt 7174.
 This snood I crocheted with black cotton and a length of gimp with white pearls.
The dress is Burda pattern 717e.


Dieser Snood ist aus einem Garn gehäkelt, das aus Viskose und Seide besteht.

This snood is crocheted from a yarn that is made of rayon and silk.


Mittwoch, 23. April 2014

Hose Butterick 5895


Diese Hose habe ich aus weiß/beige gestreiften Jeans-Stoff mit etwas Elastananteil nach dem
Butterick Schnittmuster 5895, designed by Gertie Hirsch, genäht.


Dies ist das Schnittmuster von Butterick, es beinhaltet ebenfalls diesen schönen Blusenschnitt.
Es ist eins meiner Lieblingshosenschnitte.
Besonders gut gefallen mir die Tascheneingriffe vorne 
und dass ich keinen Hosenreißverschluss einnähen muss.
Damit habe ich nämlich bisher immer auf Kriegsfuß gestanden,
 obwohl mittlerweile auch Hosen mit Hosenreißverschluss klappen.
Trotzdem bin ich immer noch froh, wenn ich keinen Hosenreißverschluss einnähen muss, 
obwohl ich das vielleicht noch ein wenig üben sollte.
Bei dieser Hose ist jedenfalls ein nahtverdeckter Reißverschluss in die hintere Mittelnaht eingenäht.
Anfangs dachte ich, dies sei gewöhnungsbedürftig, 
mittlerweile ist es bei mir ungewöhnlich, wenn die Hose keinen Reißverschluss hinten hat, 
da ich bereits einige Hosen nach diesem Schnitt genäht habe, wie diese hier, oder diese, oder diese.
Auch den Blusenschnitt habe ich bereits genäht, 
es ist eine sehr bequeme sportliche Sommerbluse
zum Knoten in der Taille. 


Diese Hose habe ich in original Länge genäht. 
Ich habe das Schnittmuster bei meinen anderen Hosen allerdings auch schon mal verlängert.


Hinten habe ich noch Hosentaschen aufgenäht. 
Diese gehören nicht zum Schnittmuster, da habe ich improvisiert.
Die Hosentaschen habe ich natürlich wieder mit einer Maschinenstickerei, 
Ton in Ton, aufgepeppt.
Die Stickdatei gibt es bei knit-and-fun.


Das ist die Stickerei auf der Hosentasche. 
Den Stoff für die Hosentasche habe ich quer zugeschnitten,
so dass die Streifen wagerecht verlaufen, ansonsten ist die Hose ja längs gestreift.


Vom Stoff ist noch ein Stück übrig, 
der reicht sogar noch für eine Vintage-Shorts.
Diese habe ich auch schon zugeschnitten und die Hosentaschen bestickt.
Die Hose zeige ich Euch dann demnächst, wenn sie fertig ist 
und das Wetter dementsprechend ist :-)

So, jetzt gehe ich erst einmal zum memademittwoch.

Dienstag, 22. April 2014

Lace-Bluse im Stil von 1930


Da ich abends nicht vor der Glotze sitzen kann, ohne was in den Händen zu haben, 
habe ich vor einiger Zeit mit dieser Lace-Bluse angefangen.
Die Anleitung hierzu ist in dem Buch "Strick-Nostalgie" von Jennie Atkinson 
im OZ creativ Verlag erschienen.

 
Dies ist das Buch und ich stricke daraus die Lace-Bluse im Stil der 30er Jahre.
Die Bluse ist auch auf dem Titelbild abgebildet. 
Die Anleitung ist sehr genau, bis ins kleinste Detail beschrieben, 
so dass das Stricken echt Spaß macht.
Außerdem sind in dem Buch noch viele weitere sehr schöne Vintage-Modelle,
die ich am liebsten alle, so nach und nach, stricken möchte :-)
Mehr zu den anderen Modellen demnächst ...


Das Lacemuster ist einfach zu stricken und dennoch, so finde ich, sehr wirkungsvoll.
Dies wird das 2. Vorderteil, allerdings ist das der Stand der Dinge vor Ostern.
An den Feiertagen habe ich abends noch fleißig weiterstricken können,
so dass ich nun auch mit dem zweiten Vorderteil schon ziemlich weit bin.
Allerdings dauert das Ganze doch länger, als ich gedacht hatte, 
da das Muster mit 2 mm Nadeln gestrickt wird.

Das Rückenteil wird glatt gestrickt, so dass ich mir vorgenommen habe, 
dieses Teil dann auf meiner Singer Strickmaschine zu stricken.
Dünn genug ist das Garn ja und dann bin ich bedeutend schneller fertig 
und kann mit dem nächsten Teil anfangen :-)

Viele weitere kreative Ideen könnt ihr beim creadienstag sehen.

Sonntag, 20. April 2014

Frühlingskleid Sew-Along


Erst einmal wünsche ich Allen "Frohe Ostern!"


Mein Frühlingskleid ist rechtzeitig zum Osterfest fertig geworden.
Die dazu geplante Jacke leider nicht, da fehlte mir dann doch etwas Zeit :-(


Ich habe noch ein kleines Schleifen dazu genäht.
Die Schleife habe ich an einer Anstecknadel angenäht, 
damit ich das Kleid mal mit und mal ohne Schleifchen tragen kann.


Die Frühlingskleider der anderen Sew-Along-Teilnehmerinnen kann man bei
bewundern.

Mittwoch, 16. April 2014

Vintage Shirt aus Reststoffen


Dieses Shirt habe ich nach einem alten Burda Schnittmuster genäht.


Dies ist das Burda Schnittmuster aus den 60er Jahren.


Vor einigen Jahren bereits hatte ich diesen Jerseystoff mit pinkfarbenen Punkten und bunten Motorrollern gekauft.
Der Stoff gefiel mir so gut, allerdings war es nur ein sehr kleines Stück.
Es hätte nicht einmal für ein Trägertop gereicht.


Dieses schlichte schwarze Shirt liegt ebenfalls schon seit einigen Jahren in meinem Schrank.
Eigentlich wollte ich meinen Schrank mal ein wenig ausmisten.
Dieses Shirt hatte ich bereits seit Ewigkeiten nicht mehr an. 
Es war eigentlich noch so gut wie neu, aber es saß nicht gut.
Also habe ich kurzerhand das Shirt unterhalb der Armausschnitte abgeschnitten.

Dann habe ich aus dem gepunkten Jersey den oberen Teil des Shirts
Modell B zugeschnitten. 
Das obere Teil des Shirts habe ich dann an das abgetrennte
untere Stück des alten schwarzen Shirts angenäht. 

So gefällt mir jetzt das neue Shirt aus dem Stoffrest und dem alten Shirt :-)

Damit gehe ich jetzt zum
memademittwoch.

Dienstag, 15. April 2014

Bestickte Osterhasen-Handtücher


Diese Handtücher habe ich zum Verschenken als kleinen Ostergruß mit meinem kleinen Bruder (innovis 955) gestickt. Mein großer Bruder (V3) ist leider noch zur Reparatur weg :-(

Die Stickdateien für die Häschen und auch Eier oder Küken ... gibt es bei

Viele weitere kreative Ideen findet Ihr heute beim

Sonntag, 13. April 2014

Frühlingskleid Sew-Along, Teil 6

 

Heute beim Frühlingskleid Sew-Along:
  Wir gehen auf die Zielgerade. Wo muss ich noch was anpassen? Soll da noch eine Verzierung hin? Bin ich gar schon beim zweiten Kleid?

Ich befinde mich auf der Zielgeraden.
Die Ärmel sind drin, das Futter habe ich eingenäht. 
Den Halsausschnitt habe ich ein wenig vergrößert, 
ansonsten habe ich an dem Schnitt nichts verändert. 
Das Kleid hat auf Anhieb gut gepasst :-)


Im Grunde ist das Kleid jetzt fertig.
Vielleicht noch ein kleines Schleifchen? 
Wie auf dem Modellfoto vom Burda Schnitt 7043?

Ich bin mit meinem Kleid ganz zufrieden.
Nach diesem Schnitt werde ich auf jeden Fall noch einmal ein Kleid nähen.

 Wie weit die anderen Mädels mit den Frühlingskleidern sind,
kann man bei 
sehen.

Samstag, 12. April 2014

Share in Style # Flowers


  Sacramento,  Peggy Sue and sewingadicta 
are joining forces in this new Share-in-Style, the topic is "Flowers".


I have sewn this dress from an old fabric, 
which I had bought on Ebay.
The pattern is from Burda 7080.

Dieses Kleid habe ich aus einem alten Stoff genäht, 
den ich bei Ebay gekauft hatte.
Der Schnitt ist von Burda 7080.


I love this old-fashioned flower fabric, so I've bought many meters.
Now there is still enough left for a nice blouse.

Ich mag diesen altmodischen Blumenstoff, 
deshalb habe ich davon einige Meter gekauft :-)
Jetzt ist noch genug davon übrig, 
so dass ich noch eine Bluse davon nähen kann.

Mittwoch, 9. April 2014

Burda Vintagekleid nach Schnittmuster von 1956




Dies ist das Kleid aus dem Burda Magazin von Juli 1956.
Ich habe dieses Kleid aus einem dicken Stoff genäht, 
das war vielleicht ein Fehler, 
da der Stoff sehr dick war und dadurch die Falten nicht schön fielen.
Hier hatte ich Euch die Anfänge des Kleides gezeigt.
Ich habe nun alles noch einmal aufgetrennt, die Falten etwas anders eingelegt.


Ich habe die Falten etwas gerader eingelegt, so dass diese nicht mehr so weit hoch reichen, 
da diese trotz Heftens und intensiven Bügelns nicht so bleiben wollten.
Außerdem steht in der Beschreibung, 
dass die Falten jedes Mal vor dem Waschen erneut eingeheftet werden müssen. 
Und da habe ich ehrlich gesagt keine Lust zu,
 das ist ein sehr helles Kleid, das wohl häufiger gewaschen werden muss
 und ständig erneut Falten einhelften, ne das muss auch so gehen. 
Ich weiß nicht, ob es an der Abänderung der Fallten lag oder einfach nur am Schnitt,
möglich dass dieser einfach nur sehr groß ausfällt.
Also ich musste jedenfalls im Ganzen das Kleid enger machen, besonders in oberen Bereich und in den Schultern war das Kleid viel zu groß, so dass ich mehrfach trennen und anpassen musste.
Das Kleid war eine ausgesprochene Katastrophe,
 schon beim Anprobieren musste ich feststellen, 
dass der Kelchkragen mir gar nicht steht. 
Vielleicht liegt es an dem dicken hellen Stoff, 
aber das sah aus wie eine Halskrause nach einem HWS Schleudertrauma :-(
Deshalb habe ich dann den Kragen umgebügelt und von unten verdeckt mit ein paar Heftstichen angeheftet, damit er auch so liegen bleibt.


Auf diesem Bild kann man in der technischen Zeichnung (diese ist von der Burda Homepage, dort gibt es den neu aufgelegten Schnitt als Download-Schnitt)
genau den Kelchkragen und den Faltenverlauf sehen.
Meine Falten verlaufen jetzt nur noch wagerecht, nicht mehr so weit nach oben.
Der Kragen sieht durch das Umbügeln nun nicht mehr wie ein Kelchkragen,
 sondern eher wie ein Spatenkragen aus.
Ist zwar immer noch nicht so, wie ich es mir eigentlich vorgestellt hatte, 
aber auf noch mehr Änderungen hatte ich jetzt auch keine Lust mehr, 
zumal ja bereits das Kleid für den "Frühlingskleid sew-along" auf mich wartete.
Also habe ich es so gelassen, so ist es tragbar.


Es ist auf jeden Fall sehr bequem und durch den dicken und kuschelig warmen und weichen Stoff
ein sehr gemütliches Alltagskleid.

Jetzt werde ich erst einmal schauen, was die anderen Mädels zum heutigen
tragen.

Dienstag, 8. April 2014

Hasenschleife im Kreuzstich gestickt



.... bald ist Ostern!
Deshalb habe ich die Osterdekoration hervorgeholt, 
die ich so in den vergangenen Jahren gefertigt habe.
In diesem Jahr komme ich nicht dazu, 
da habe ich genügend mit dem Frühlingsjäckchen knit-along 
und dem Frühlingskleid Sew-Along zu tun.
Außerdem war ich ja auch in den vergangenen Jahren immer fleißig.

Diese Osterschleife habe ich im Kreuzstich auf ein Leinenband gestickt.
Die Stickvorlage hierfür war von Intermezzo "Frohe Ostern", Sticktwist von MEZ.
Ich habe in den vergangenen Jahren viel Hardanger, Kreuzstich und Plattstich ...
gestickt.
Nur jetzt habe ich ja meinen Bruder (Brother innovis)
und der kann das viel schneller :-)

Die Schleife muss ich noch ein wenig richten, bügeln und vielleicht stärken, 
dann werde ich sie an die Tür hängen.
In der Zwischenzeit werde ich mal nachsehen, was andere Blogger
schönes Selbstgemachtes beim
zeigen.


Sonntag, 6. April 2014

Frühlingskleid Sew-Along, Teil 5


Mein Frühlingskleid nimmt langsam Formen an. 
Das Oberteil habe ich am Rockteil angenäht.
Den Reißverschluss habe ich eingeheftet, damit ich das Kleid schon mal provisorisch anprobieren 
konnte und es scheint tatsächlich zu passen :-)
Meine Sorge war, dass der Schnitt vielleicht sehr klein ausfallen würde und das
Kleid dann zu eng wäre, da der Stoff kein Elastan enthält. 
Den Halsausschnitt werde ich etwas größer machen, der gefällt mir so noch nicht.


Das Innenfutter habe ich auch bereits zugeschnitten und genäht, 
das muss ich jetzt nur noch ins Kleid einnähen.
Vom Stoff habe ich auch noch einiges übrig, 
 da könnte ich ja vielleicht ein kurzes Jäckchen draus nähen.


So wie dieses Kurzjäckchen aus den 50er Jahren.


Das Schnittmuster zu diesem Vintage Jäckchen wurde von Burda neu aufgelegt und ist als Download-Schnitt erhältlich.


Oder so ein kurzes Cape im 60er Jahre Stil, das ist ebenfalls ein Burda Download-Schnitt.

Wie weit die anderen Mädels mit ihrem Frühlingskleid sind, kann man bei cutiecakeswelt
sehen, dort findet der Frühlingskleid Sew-Along statt.

Mittwoch, 2. April 2014

Pencil Skirt nach Gertie Hirsch Schnitt


Diesen Bleistiftrock habe ich aus einem geblümten Jeansstoff mit etwas Elastan genäht.
Hier habe ich wieder mal das Schnittmuster von Gertie Hirsch, 
aus dem Buch "Gertie's New Book For Better Sewing"
genommen. Das Buch gibt es mittlerweile auch in Deutsch und heißt "Rockabella".
Ich habe die englische Ausgabe schon ziemlich lange und bereits
einiges daraus genäht. Die Schnitte fallen sehr groß aus.



Bei diesem Rock habe ich mal wieder den hohen abgerundeten Bund angenäht, 
denn Abwechselung muss ja schließlich sein :-)
Es werden bestimmt noch einige Röcke nach diesem Schnittmuster folgen ....

Was die anderen Mädels bei diesem schönen frühlingshaften Wetter tragen,
könnt Ihr beim
sehen.




Dienstag, 1. April 2014

365 Tage Quilt, Zwischenstand Ende März


Der März ist nun auch vorbei und mein 365 Tage Quilt ist wieder etwas angewachsen.
Jetzt sind auch Quadrate mit Strickzeug und Elvis-Stickerei eingenäht :-)
Bestickte Quadrate habe ich noch genügend, 
nur die kleinen Quadrate, damit komme ich nicht hin,
 da muss ich noch mal einen Packen von zuschneiden.

Mit meinem Quilt gehe ich nun zum creadienstag
Der 365 Tage Quilt wird vom Königskind organisiert,
da werde ich jetzt erst einmal nachsehen, wie weit die
Anderen mit ihrem 365 Tage Quilt sind.