Dienstag, 2. Dezember 2014

365 Tage Quilt


Wieder ist ein Monat vergangen.
Die Patchworkquadrate habe ich mittlerweile alle zusammengenäht.
Ich habe sogar viel zu viele bestickt und zugeschnitten,
 so dass ich jetzt noch welche übrig habe.
Vielleicht mache ich daraus noch ein paar passende Kissen.

Jetzt habe ich angefangen die drei Lagen,
oben die Patchworkdecke, dann Volumenvlies und unten drunter blauen
Fleecestoff  zusammen zu nähen. 
Das wird danz schön dick und kuschelig warm :-)
Allerdings entpuppte sich das Zusammennähen doch als
schwieriger, als ich gedacht hatte.
Das Ganze ist sehr dick und ich hatte Schwierigkeiten es unter den Nähmaschinenfuß zu bekommen.
Ich habe zum Quilten den Doppeltransportfuß angebracht und die andere Stichplatte eingelegt.
Dann habe ich angefangen zu nähen, aber die Maschine kam kaum vorwärts.
Die Stichlänge hatte ich eingestellt wie bei normalem Nähen.
Jetzt habe ich die Stichlänge größer eingestellt und so ließ es sich besser nähen.
Ich hatte geplant Reihe für Reihe entlang der zusammengesetzten Quadrate abzusteppen.
Ich glaube das nennt man Schattennaht, oder?
Ist ja ganz einfach, nur immer eine gerade Linie entlang der Quadrate zu nähen.
Habe ich gedacht!!!
Aber durch die gewaltige Größe und die Schwere des Teilchens, hatte ich ganz schöne Probleme,
dass es mir beim Nähen nicht verrutschte und ich in der Bahn blieb.


An dem Quadrat mit der Gitarre kann man deutlich sehen, dass ich mit der Naht ein klein wenig verrutscht bin und daneben genäht habe.
Außerdem hatten sich beim Nähen offensichtlich die Lagen ein klein wenig verschoben und ich hatte in der unteren Lage eine Falte eingenäht.
Also wieder lostrennen :-(
Dadurch bin ich jetzt noch nicht so weit, wie ich eigentlich gedacht hatte.
Eigentlich hatte ich Euch heute das fertig gequiltete Teilchen zeigen wollen :-(
Wie macht Ihr das, stellt Ihr beim Quilten die Stichlänge größer ein, als beim normalen Nähen?
Hätte ich die Lagen mit mehr Quiltnadeln vorm Absteppen sichern sollen?

Jetzt werde ich erst einmal beim 
schauen, ob dort noch andere 365 Tage Quilts sind 
und wie weit die anderen damit gekommen sind.

Kommentare:

  1. ja, das nennt man schattennaht :-)
    ich quilte einfach nicht gerne mit der nähmaschine, daher kann ich dir dazu nichts näheres sagen, habe um das verschieben zu vermeiden, ganz akkurat alle drei lagen zusammengesteckt. hilfreich ist auch ein teil für die nähmaschine, dass dir immer die genaue richtung zeigt (gerade bei decken), ich komme nur gerade nicht auf den namen, aber das kennst du sicher eh schon ;-) und die stichlänge vergrößere ich bei dicken nähten immer
    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja!
      Nachdem ich die Stichlänge vergrößert hatte, ging es auch besser. Anfangs mit dem kleinerem Stich transportierte die Maschine nicht richtig und da habe ich dann ein wenig nachgeholfen und gezogen und dabei habe ich wahrscheinlich die Lagen verschoben, denn gesteckt hatte ich sie auch mit so langen Quiltnadeln. Die habe ich mir extra für diesen Quilt gekauft :-) Ich denke das ist auch alles Übungssache. Der nächste wird bestimmt besser :-)
      LG Carolin

      Löschen
  2. Liebe Carolin,

    ich habe ja keine Ahnung vom Quilten, aber schau doch mal bei der lieben Patchworkelfe Gesine, die hat ja schon alle möglichen Tipps auf ihrem Blog gegeben, z. B. hier:
    http://allie-and-me-design.blogspot.de/2014/10/die-magie-der-farbe.html
    ... oder hier in dem Interview bei Katharina:
    http://greenfietsen.blogspot.de/2014/11/interview-patchworkelfe-gesine-uber-das.html

    Allerliebste Grüße und viel Erfolg!
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Helga!
      Vielen Dank für den Tipp. Bei Allie and me habe ich des öfteren schon nachgesehen, die macht sehr schöne Quilts. Aber Klaudia (der Post direkt unter Deinem Kommentar) macht auch wunderschöne Quilts. Bis ich soweit bin, dass ich soetwas hinbekomme, muss ich noch viel üben :-)
      Ich wünsche Dir einen schönen Abend!
      LG Carolin

      Löschen
  3. Liebe Caroline,
    das sieht doch schon gut aus...und toll das du es ausprobierst mit dem Quilten, auf deiner Nähmaschine.

    Wenn ich quilte, nehme ich den eigens dafür vorgesehen Quiltfuss, Quiltgarn, dann stelle ich den Transporteur ganz nach unten...und an meiner Maschine ist ein extra Quiltstich, wenn ich den einstelle, klappt es meistens ganz gut...ach ja und die Nähgeschwindigkeit ein wenig drosseln...vielleicht hilft es dir weiter.

    LG Klaudia
    Danke für deinen Kommentar, zum Kreativ Projekt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Klaudia!
      Die Nähgeschwindigkeit habe ich runter gestellt, damit ich noch ein wenig die Kontrolle über das Nähen behielt und die Naht nach Möglichkeit entland der Quadratränder ging und nicht darüber :-) Ist mir leider nicht so hundertprozentig gelungen ;-( Das ist im Moment alles noch sehr neu für mich das Quilten und auch die Nähmaschine. Deshalb habe ich alles genau nach Anleitungsbuch gemacht. Sonst wäre ich wahrscheinlich nicht auf die Idee gekommen, die Stichplatte auszutauschen und diesen seltsamen Nähfuss anzubringen :-)
      Aber ich werde weiter üben und vielleicht kriege ich dann eines Tages auch so schöne Quilts hin, wie Deine :-)
      Ich wünsche Dir einen schönen Abend!
      LG Carolin

      Löschen