Dienstag, 1. Juli 2014

Stricke mit


Ich hatte die günstige Gelegenheit meine Sammlung alter 
"Stricke mit" Hefte zu ergänzen.
Bereits seit Jahren sammel ich diese Strickmaschinen-Heftchen
und habe mittlerweile einige Jahrgänge komplett.

Für den Sommerurlaub wollte ich eigentlich noch ein paar luftige
Tops stricken.
Da die Zeit drängt dachte ich daran, diese auf der Strickmaschine zu stricken, 
geht ja doch viel schneller :-)

Allerdings ist es mit dieser großen Auswahl an Heften auch nicht einfacher geworden, 
etwas passendes zu finden.
Entweder das Modell, das mir gefällt ist zu kompliziert auf der Maschine zu stricken,
oder es ist nicht in meiner Größe, was wieder einiges an Rechenarbeit
mitbringen würde und es sollte doch schnell gehen,
oder ich habe ganz einfach nicht die richtige Wolle dafür.
Neue Wolle will ich auch nicht kaufen, 
erst einmal will ich was von meinen Wollbergen verarbeiten.


Dieser Pulli gefällt mir sehr gut.
Die Anleitung ist in der April Ausgabe von 1962.
Mir gefällt der Kragen an diesesm Modell sehr gut.

Oder dieser gefällt mir auch, ist so schön im Marine-Look
und ist im Juli Heft 1960 erschienen.

Ich denke ich werde mal noch weiter suchen müssen.
Die beiden Modelle sind zwar sehr schön,
aber gestreifte Pullover auf der Strickmaschine 
habe ich auch schon ganz ohne Anleitung gestrickt.
Ich suche eigentlich irgendwie etwas ganz Besonderes, 
mal was ganz anderes.
Da werde ich wohl noch weiter suchen müssen,
wenn ich das Richtige gefunden habe, 
werde ich es Euch natürlich zeigen.

Die Hefte habe ich alle bei Ebay gekauft.
Einige davon haben aus Österreich zu mir gefunden,
aber den Großteil der Hefte habe ich bei einem Ebay Mitglied
 aus Deutschland gekauft. 
Die Hefte haben in der Regel zwischen 1,00 und 2,00 Euro gekostet, 
dazu kamen dann noch die Versandkosten.
Die Hefte aus Deutschland waren ein wahres Schnäppchen, 
die aus Österreich waren wegen der hohen Kosten für den Auslandsversand 
natürlich teurer. 
Aber jedes einzelne Heftwar es das wert, 
zumal die Hefte alle in einem 1 A-Zustand sind.

und beim creadienstag.

Kommentare:

  1. Wooow, das ist ja eine Wahnsinns-Sammlung, liebe Carolin!!!
    Schade, dass das mit der passenden Inspiration für ein Sommerurlaubs-Top noch nicht geklappt hat ... aber der nächste Sommerurlaub kommt bestimmt ... :o)))

    GLG
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach das ist nicht so schlimm, dann nähe ich eben noch ein paar Blusen :-) Ist ja auch noch ein wenig Zeit bis dahin. Ich werde schon was koffertaugliches zum Anziehen finden :-)
      LG Carolin

      Löschen
  2. Strickmaschinen-Hefte habe ich (noch) nicht so viele, liegt vermutlich daran, dass ich irgendwie nicht so die leidenschaftliche Strickmaschinenstrickerin bin ... aber Hut ab vor dieser Sammlung, das ist ja fantastisch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind nur die Hefte, die in den letzten Wochen zur Sammlung hinzu gekommen sind.
      Davon sind noch einige mehr vorhanden. Allerdings muss ich zugeben, außer einer Maschenprobe habe ich auf der Maschine noch nichts aus den Heften gestrickt. Abends mit der Familie vor der Glotze mit Stricknadeln zu stricken, ist irgendwie gemütlicher, als alleine im Hobbyraum vor der Maschine zu sitzen.
      LG Carolin

      Löschen
  3. Ein toller Fund; es ist ja immer so schön, wenn man seine Sammlung vergrößern kann ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei alten Handarbeitsheften kann ich nicht wiederstehen, die sind ganz besonders schön. Obwohl ich leider viel zu wenig daraus arbeite, meistens fehlt dann doch irgendwie die Zeit. Aber das kommt noch und die alten Hefte können ja auch nicht altmodisch werden :-)
      LG Carolin

      Löschen
  4. das ist ja ein toller fund ... ich liebe alte schneider und handarbeits magazine, auch wenn ich lieber die bohrmaschine in der hand habe als die stricknadel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So alte Hefte sind toll, auch die Bilder und die Werbung ist schön. Mit den Schneiderheften stehe ich da auch eher auf Kriegsfuß, ich habe Probleme beim Ausrädern der Schnittmuster, da die Linien dort noch sehr unübersichtlich waren, kein Vergleich zu einer heutigen Burda. Aber toll sind sie trotzdem und die alten Strickanleitungen sind einfach super.
      LG Carolin

      Löschen