Dienstag, 12. November 2013

3 Hour Sweater von 1930

 


Den 3-Hour Sweater von 1930 musste ich natürlich stricken.
Dass der wohl nicht in 3 Stunden gelingt, dass war mir von vornherein klar.



Dies ist das Bild von der Originalanleitung von 1930.

Hier gibt es die Anleitung als kostenlosen Download:


Meinen Sweater habe ich aus Cotton Mix von Schoeller + Stahl gestrickt.
Das Garn besteht zu 60 % aus Baumwolle und 40 % aus Polyacryl,
 hat eine Lauflänge von ca. 55 m auf 50 g.
Vom Hersteller empfohlene Nadelstärke ist 5-6 mm.
Maschenprobe 13 M und 19 R ergeben von diesem Garn 10 x 10 cm.

Laut Anleitung ergeben 4 Maschen = 1 inch

Daraus konnte ich bereits schließen, das die Anleitung dieses Pullovers zwar meine Größe, aber der Pullover dennoch zu klein werden würde. Also nahm ich mehr Maschen auf und begann, wie in der Anleitung angegeben mit Nadelstärke 5 mm.



Anschließend glatt rechts (Hinreihe rechts/Rückreihe links) mit Nadelstärke 10 mm gestrickt.

Dies gefiel mir allerdings überhaupt nicht, das Bündchen war sehr dick und fest.
Das Glattgestrickte war sehr locker und löcherig.

Also habe ich die Anleitung ein wenig abgeändert - "I did it my way" :-)

Ich habe das Bündchen (2 M rechts/2 M links) mit Nadeln Nr. 6 gestrickt.
 

Für das Rückenteil habe ich 56 M aufgenommen und 7,5 cm im Bündchenmuster gestrickt.
Danach habe ich wie angegeben weiter gestrickt, allerdings mit Nadelstärke 9.
Nach 26 cm ab Bund, habe ich 2 x 2 M. an beiden Seiten abgekettet und weiterhin in jeder Reihe beidseitig 1 M., bis nur noch 44 M. übrig sind. Danach wird wieder 2 M r, 2 M l gestrickt, weiterhin an jeder Seite 1 M. abnehmen bis nur noch 22 M. übrg sind, dann abketten.




Für das Vorderteil habe ich 60 M (Nadel 6) aufgenommen und ebenfalls
7,5 cm im Bündchenmuster gestrickt.
Danach mit Nadeln Nr. 9 glatt rechts, wie beim Rückenteil, ebenso die Abnahmen für die Armausschnitte.
Die obere Blende habe ich wieder im Bündchenmuster 2 r, 2 l, allerdings mit Nadeln Nr. 9 gestrickt, die Arbeit habe ich in in der Mitte für den Halsausschnitt in 2 Hälften geteilt und beide Hälften separat weitergestrickt. Für den Armausschnitt weiterhin in jeder 2. Reihe am Rand  1 M. abnehmen.




Der Ärmel wird oben begonnen. Ich habe 4 Maschen auf 9 mm Nadeln aufgenommen und in jeder Reihe beidseitig eine Masche zugenommen.
Den Ärmel habe ich genau wie in der Anleitung angegeben gestrickt.
Allerdings  habe ich den Ärmel um einiges länger gemacht, da ich gerne 3/4 Ärmel haben wollte.
In der letzten Reihe habe ich immer 2 Maschen gestrickt und 2 Maschen zusammen abgestrickt, damit das Ärmelbündchen schmaler als der Ärmel ist. Danach das Bündchen mit den 6er Naden wieder im Rippernmuster.




Den Rock habe ich nach einem Burda Schnittmuster genäht.




Der Pulli ist schön kuschelig warm :-)




... und ließ sich mit den dicken Nadeln auch sehr schnell stricken.
Ich habe schon Ideen für die nächsten Pullis in dieser Art .....


Was andere Blogger in der letzten Woche Schönes gezaubert haben, könnt ihr hier sehen:
http://www.creadienstag.de/




Kommentare:

  1. gefällt mir - die alten sschnitte gehen so schön auf figur - leider ist meine figur nicht mehr so gegeinet dafür

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gabi! Ich habe den Pulli auch etwas weiter machen müssen, da so ganz eng auch nichts für mich ist und so ist er auch viel bequemer :-) LG Carolin

    AntwortenLöschen
  3. Ach, besonders schön auch gleich wieder mit dem farblich passenden Haarnetz! :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anne! Vielen Dank! Der Pulli ist doch bestimmt auch was für Dich. Die Anleitung gibt es als kostenlosen Download und der Pulli ist ratz fatz fertig, auch wenn 3 Stunden wohl eher unmöglich sind ;-) LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist seit Langem auf der To-Do-Liste, aber irgendwie komme ich immer nicht so recht dazu - so viel zutun und so wenig Zeit ;)

      Löschen
  5. Ja, der trägt sich bestimmt super. Und steht Dir auch hervorragend.
    Da bekomm ich doch gleich Lust auf ein Strickprojekt. Natürlich mit dicken Nadeln :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Judy! Vielen Dank!
      Mit so dicken Stricknadeln hat man schnell ein Erfolgserlebnis :-)
      LG Carolin

      Löschen
  6. Sehr hübsch, mit dem kleinen Schlitz im vord. Halsbereich, sieht richtig gut aus. Auch die Länge ist gut gewählt, die Farbe frischt die trüben Tage auf und dein Snood in passendem rosé rundet das ganze Ensemble wieder ab.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag,
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. Vielen lieben Dank! Ich wünsche Dir auch einen schönen Tag.
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  8. Der Pulli sieht schön aus und so richtig kuschelig! Hab viel Freude daran...

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Klaudia! Ja, der Pulli ist schön kuschelig weich und auch warm.
      Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag! LG Carolin

      Löschen
  9. Ohhhhh, Yay! I made this sweater last year, love, love it! Yours one is wonderful!
    http://www.sewingadicta.com/2011/10/to-not-bore-you-much-today-i-bring.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Rosy! I love your blog. There are so many interesting things. You 've made your sweater with a collar. That 's a very good idea. Now I am knitting the 3. of these sweaters. I' ve made every one with other details, but I haven't knit a collar yet. I think, I have to knit a 4. sweater with a collar :-)
      Wish you a nice Sunday. Carolin

      Löschen